Archiv des Autors: Achi

Der Film: Achis Schnitt

[blip.tv http://blip.tv/play/hpRHgt60NgA width=“490″ height=“275″]

Es hat über ein Jahr gedauert, aber nun endlich steht mein Schnitt des Monsterreviewer-Films auf den Beinen! Viel Vergnügen! Fragt den Fuchs, aber irgendwie kann kein Vorschaubild erzeugt werden.

Und hier zum Vergleich nochmal das Original aus dem fernen Jahre 2010:

[blip.tv http://blip.tv/play/hpRHgoaQDgA width=“490″ height=“275″]


iriver Story HD im Vergleich zum Oyo

Mein neues Spielzeug!

Jetzt ist es in Tüten. Achi hat sich heute einen E-book-reader gekauft. Nachdem er sich schon ein wenig mit dem gleichteuren Oyo von Thalia herumgeschlagen hat, den er seiner Mutti geschenkt hat, kam heute nun die Entscheidung, dass ein eigenes Gerät her muss.

Und da ich bis auf diese beiden Geräte gar keinen Plan in Sachen Ebookreader habe (ich weiß nicht mal, ob das die korrekte Bezeichnung eines papierlosen Buches ist), zähle ich einfach mal die Unterschiede auf, die mir so aufgefallen sind. Und das sind jetzt nicht viele, da Muttis Oyo 300 km entfernt herumliegt.

Bedienung: Im Gegensatz zum Oyo besitzt der iriver kein Touchpad, welches beim Oyo aber auch etwas schwerfällig ausfällt. Dafür aber eine Tastatur. Moment… beim Review-Schreiben hat sich gerade das Standby-Bild eingeschaltet: „Zum Reaktivieren Finger nach rechts schieben.“ Ziemlich bescheuert für ein Modell ohne Touchpad? Ja! Die Steuerung durch das iriver-Menü erscheint mir als Anfänger noch etwas hölzern, da man immer wieder die selbe Taste drücken muss – eine Möglichkeit für Hotkeys oder einen Shortcut gibt es (noch) nicht. Dafür geht die Steuerung sowie der Seitenwechsel weitaus schneller von statten als beim Oyo, der wiederrum hat schöne große Tasten zum Seitenblättern, welche ich hier vermisse.

Alles andere: Darüber hinaus ist der iriver Story HD in allen Belangen, die ich von meinem ersten eigenen E-reader erwarte, dem Oyo überlegen. Denn ich wollte das Teil, um Comics und Manga zu lesen. Und dafür eignet sich der iriver ziemlich super. Er stellt pdfs und alle möglichen Bildformate in zip-Ordnern ziemlich gut auf die Bildfläche gestreckt dar. Der Grau-Kontrast ist ausgezeichnet und die XGA-Auflösung ist sowieso perfekt für’s Comicschmöckern. Wegen der guten Auflösung habe ich mich ja auch letztendlich für den Story HD und nicht für amazon’s Kindle 3 entschieden (oder den Oyo).

eigentlich noch schärfer, aber ich hatte gerade kein Stativ für die Kamera

Überraschend war allerdings, als ich mir das gute Stück im Buchladen ansah, war nicht ein einziges Ebook darauf. 149 Euro und ein Firmware-Update später strotzen mir 200 Bücher von Charles Dickens über H.P. Lovecraft zu William Shakespeare entgegen. Leider auf Englisch, aber wie das Sprichwort sagt: Einem geschenkten Buch schaut man nicht in den Umschlag.

Echt super Gerät, aber da die Bedienung (noch) hapert und es für die deutsche Version im Gegensatz zum Oyo kein Wi-fi gibt, muss ich kleine Abstriche machen.

8/10 Punkte

Kleine gute Gimmiks: Das Gerät fässt 2GB, lässt sich mit SD-Karten erweitern und nutzt einen Standard Mini-USB-Anschluss. Comics kann ich in den geräteeigenen „comics“-Ordner schmeißen, dabei musste ich das cbz-Format (ComicBookZip) nicht einmal umwandeln.


Grapefruit aus Schweden

Mein schwedischer Mitbewohner aus Eindhoven war letzte Woche im Netto von nebenan. Dort gibt es Grapefruits aus Schweden zu kaufen. Schweden, das Land wo immer die Sonne scheint und Affen von Palme zu Palme springen. Zitrusfrüchte aus diesem subtropischsten aller Länder sind keine Seltenheit, denn auch in einem anderen Netto konnte er schwedische Grapefruits entdecken.

Wir halten euch weiter auf dem Laufenden, was es damit auf sich hat.

Update: Die Grapefruits kommen jetzt wohl nicht mehr aus Schweden … aber der vollständigkeithalber, hier das ursprüngliche Foto:

sooo billig!

weiterlesen


Rote Banane in schwarz

Letzte Woche wurde ich der Beschenkte einer Banane. Heute aß ich sie. Warum? Die Verkäuferin sagte meiner Schenkerin, dass die Banane noch nicht reif sein und man sie erst verzehren könne, sollte die Banane vergammelt aussehen.

Soweit meine Erinnerungen.

Hey! Ist ja auch schon eine Woche her! weiterlesen


Rewatching Harry Potter

Es ist schwierig Filme mit Freunden zu schauen, zu denen es auch Bücher gibt. Besonders, wenn es dir so vorkommt, als wenn du der einzige bist, der besagte Bücher nie gelesen hat, weil es ja schon Filme dazu gibt. Und ganz ganz besonders schlimm ist es, wenn dann diesen Film nach vielen Jahren mit diesen Freunden ein weiteres Mal schaust.

„Hey, da fehlt eine Szene!“ – „Nein, wieso sollten die Szenen aus der Kinoversion für die DVD rausschneiden?“ – „Aber Harry bekommt noch einen Brief!“ – „War sicher nur im Buch und unwichtig für die Geschichte.“ – Eigentlich ging das Gespräch viel länger und war zermürbend. Laut Schnittberichte.com bringt auch meist ein Extended Cut kaum mehr Story.

So geschehen gestern und letzte Woche. weiterlesen


Gedanken zum Muttertag

Jetzt sind noch 10 Minuten Muttertag und erst jetzt ist mir eine große Sache im Internet aufgefallen. Eine der beliebtesten Batman-Memes ist verwirrend.

Batmans Eltern sind tot. Alles klar. Immer heult er darüber rumm. Darum ist er zum dunklen Rächer geworden. Und deshalb verprügelt er regelmäßig Robin … im Internet.

Ja cool, nur ist es so, dass der gute Robin nicht ständig rumheult – den Oberkackfilm Batman und Robin mal außer acht gelassen. Und seine Eltern sind auch ermordet worden, auch vor seinen Augen, auch als er ein Kind war.

Zeigt das jetzt plötzlich auf, dass Robin Eier in der Hose hat und viel besser mit einem so schrecklichen Schicksal fertig wird?

Aber eventuell kommt er auch nur damit besser klar, weil seine Eltern ihn „Dick“ getauft haben – diese Sadisten!

Frohen Muttertag Mama Grayson!


Portal Tetris

Eines meiner immerwährenden Lieblingsspiele ist Tetris. Und ein Spiel, welches ich nun schon drei mal durch habe und davon begeistert bin, ist Portal. Jetzt dachte ich mir: Geil! Jemand hat diese beiden Spiele kombiniert und es fetzt einem das Hirn raus vor Begeisterung!

Und dann spielte ich und spielte und spielte… Wohlmöglich stundenlang. Das Spiel ist … wow … ich kann es einfach nicht beschreiben, ihr müsst es schon selbst spielen!

1/10 Punkte

via